Allgemeines

Speichenstellung für die Zukunft

Das Radverkehrskonzept

Basis für Verbesserung der Infrastruktur wurde geschaffen 

In seiner Sitzung vom 08. Juni 2017 hat der Rat der Stadt Helmstedt das vom Arbeitskreis „Fahrradfreundliches Helmstedt“ erarbeitete Radverkehrskonzept beschlossen. Gleichzeitig stimmte er der daraus resultierenden Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur für Fahrradfahrer zu.

Der Inhalt des Radverkehrskonzeptes kann von allen Interessierten jederzeit eingesehen werden.

Dem Konzept zugrunde liegt die Feststellung, dass der Radverkehrsanteil am Gesamtverkehrsaufkommen im Bundesdurchschnitt bei 10 – 15 % liegt. Helmstedt hat hier noch deutlich Luft nach oben. Erklärtes Ziel des Konzeptes ist es daher auch, den Radverkehrsanteil durch eine kontinuierliche Verbesserung der Rahmenbedingungen weiter zu steigern. 

Für die Entwicklung des Radverkehrskonzeptes hat der Arbeitskreis daher zunächst die Stadtstruktur begutachtet, Quell- und Zielwege für den Alltags- und Freizeitradler ermittelt und diese mit dem vorhandenen Radverkehrsnetz im Stadtgebiet innerhalb und außerhalb des Zentrums bis hin zu den einzelnen Ortsteilen abgeglichen. Im ersten Step wurden anhand zahlreicher Ortsbesichtigungen zunächst die Einfallstraßen der Kernstadt im Hinblick auf ihre Fahrradtauglichkeit überprüft. Dabei ging man Fragen auf den Grund, die wie folgt lauteten: Wie kann die Wegeführung für Radfahrer optimiert werden? Wo kann es zu gefährlichen Situationen kommen? Welche Priorität hat die Maßnahme an bestimmten Stellen? Mit Hilfe dieses Vorgehens wurde ein Maßnahmenkatalog erstellt, der in den nächsten Jahren im Rahmen eines fließenden Prozesses in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung geprüft, ggf. aktualisiert und umgesetzt werden soll. 

Theaterspielplan

Die Theaterspielzeit ist aufgrund der Pandemie ausgesetzt.

Saal des Brunnentheater mit Blick auf die Bühne mit roten Vorhang und den großen Kronleuchter

Die Edelhöfe

Logo der Kreis- Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Stadt Helmstedt entwickelt die Kreis-Wohnungsbaugesellschaft Helmstedt mbH ein aktives Flächenmanagement. Hieraus folgern verschiedene Thesen zur Stadtentwicklung, die in einem Leitbild zusammen gefasst wurden und die wir Ihnen über diesen Link zum Nachlesen anbieten.

Gewerbegebiet Barmke-Autobahn

Der Landkreis Helmstedt plant gemeinsam mit der Stadt Helmstedt und der Wolfsburg AG die Entwicklung eines neuen Gewerbegebietes nördlich der BAB 2, Abfahrt 60 Barmke / Rennau.

Im Rahmen der Bauleitplanung ist vorgesehen, das Planungsgebiet mit gewerblichen Anlagen im Sinne des § 8 Baunutzungsverordnung zu entwickeln. Insbesondere für die Logistikwirtschaft bietet das Planungsgebiet durch die unmittelbare Nähe zur BAB 2 eine hohe Qualität. Das Planungsgebiet umfasst nach derzeitigem Stand rund 45 Hektar Gesamtfläche, die sich, bis auf die vorhandenen Feldwege sowie zwei Flächen mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB 2, im vollständigen Besitz des Landkreises Helmstedt befindet.


Alle Informationen zum Thema finden Sie hier

Stadtverwaltung Helmstedt
E-Mail:     rathaus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 17-0
Fax:        05351 17-7001
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und nach Terminvereinbarung

Tourismus/Bürgerinfo:
E-Mail:     tourismus@stadt-helmstedt.de
Telefon:   05351 171717
Fax:        05351 171718

Öffnungszeiten 
Zur Zeit ist das Bürgerbüro in Helmstedt ohne vorheriger Terminabsprache nur Samstags in der Zeit von 10:00 - 12:30 Uhr für Sie geöffnet.
Ab dem 16.08.2021 öffnen wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten - mit und ohne vorheriger Terminabsprache.
Das Bürgerbüro in Büddenstedt öffnet ab dem 25.08.2021 nur noch Mittwochs in der Zeit von 15:00 - 17:00 Uhr.
Unter Rathaus -> Onlinedienste bieten wir Ihnen eine Terminvergabe und auch Formulare mit Bezahlfunktion online an.

© 2021 Stadt Helmstedt ǀ Impressum  ǀ Datenschutz  ǀ Sitemap